2. Elterncafe

Am 17.05.2017 waren wieder alle Eltern und Großeltern zum Elterncafe geladen. Auch viele zukünftige Erstklässler waren mit ihren Eltern der Einladung gefolgt.

Bei endlich herrlichem Sonnenschein wurde das Cafe kurzerhand nach draußen verlagert und das schöne Wetter genossen. Die Tischtennisplatte wurde schnell zum Kuchenbuffet umfunktioniert, auf dem sich die verschiedensten Kuchenspezialitäten türmten. Dieses Mal hatten die Eltern gebacken und das zahlreich.

Zu Kaffee und Tee ließen es sich die Gäste schmecken und lauschten dem musikalischen Programm der Hortkinder. Nach dem Programm war viel Zeit sich über Hort und Schule zu informieren und mit anderen Eltern, den Horterziehern und der Schulleiterin ins Gespräch kommen.

Leckere Ostermuffins

Passend zur Osterzeit wurde in den Ferienspielen in der Küche des Hortes Osterweddingen wieder so manche österliche Leckerei gezaubert. Unter anderem kreierten die kleinen Zuckerbäcker diese köstlichen Ostermuffins.

 

Rezept:

4 Eier

200 g Butter

150 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

300 g Mehl

1/2 Päckchen Backpulver

1/2 Liter Milch

Alles Verrühren, in Förmchen füllen und dann für 15 Minuten bei 180 Grad in den Ofen. Auskühlen lassen und mit Zuckerguss und süßen Gelee-Ostereiern verzieren.

Radtour nach Langenweddingen

Am Feriendonnerstag stand für die Teilnehmer der Osterferienspiele eine Fahrradtour nach Langenweddingen auf dem Plan. Ziel der Fahrt sollte die Kirche in Langenweddingen sein. Hier erwartete die kleinen und großen Fahrradfahrer bereits Frau Strube. Sie führte alle durch die schöne Kreuzkirche und erzählte uns ihre Geschichte. Danach wurden auf dem Kirchhof leckere Würstchen für die hungrigen Radfahrer gegrillt, bevor es gestärkt wieder auf den Heimweg ging.

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Strube für die tolle Führung und beim dem netten Ehepaar, dass uns bei der Radpanne auf dem Weg nach Langenweddingen bei der Reparatur eines Fahrrades half.

Nudeln mal anders

 

Mittwochs ist in der Hortküche immer richtig was los. Da wird mit den Kindern gebacken und gekocht und natürlich geschlemmt.

Letzten Mittwoch gab es mal Nudeln auf ganz andere Art - nämlich als Spaghettinudelspieße.

Kennt ihr nicht..na dann aufgepasst...

... erst mal in Feinstarbeit rohe Spaghetti auf Würstchen gespießt und ab in kochendes Salzwasser. Natürlich durfte eine leckere Soße nicht fehlen. So hieß es fleißig Schinkenwurst schnibbeln, Zwiebel würfeln und beides sogleich in der Pfanne mit heißem Öl anbruzzeln. Dazu kamen frische kleingeschnittene Tomatenstückchen. Dann nach und nach Ketchup, Steaksoße, nen Schluck Sahne, ein bisschen Wasser und Zucker, sowie Mehlschwitze und fertig war die leckerste Tomatensoße der Welt.

 

Da wo eben noch Topfgeklapper und Besteckgeklimper sowie Koch- und Bratengeräusche dominierten, war jetzt außer genüßlichem "Mmmmmh" nichts mehr zu hören..

Schnitzeljagd

Dick eingemummelt ging es Donnerstag nachmittag zur Schnitzeljagd in den Schulpark. Hier erwarteten die aufgeregten Kinder vier Stationen, an denen Aufgaben gelöst werden mussten. 

An Station 1 sollten die Kinder fünf Lebensmittel erschmecken. An Station 2 war der Tastsinn gefragt. In einem Beutel waren Stöcker, Eicheln, Stifte und andere Sachen zu ertasten. Ab Station 3 hiess es Naturmaterialien sammeln, denn damit kann man schöne Sachen basteln. Bis Station 4 ging es dann im Entengang durch den Park.

Auf dem Weg von Station zu Station gab es viele Hinweise auf einen großen Schatz. Und den fanden die Kinder dann in einem Baum versteckt im Parkinneren. Jubelnd machten sich die Kinder über ihre Beute - Goldtaler aus Schokolade und Gummitiere - her.