23.09.2017 Aktionstag

Dem Aufruf des Fördervereins der Grundschule Osterweddingen waren am Samstag, den 23.09.2017 wieder viele fleißige Helfer gefolgt, die gegen 09:30 Uhr offiziell von Direktorin Petra Meyer und Schülern musikalisch begrüßt wurden. Unter die Eltern, Kinder, Lehrer und Hortner hatten sich auch Ortsbürgermeisterin Birgit Wasserthal und Sozialausschussvorsitzender Marco Falkenberg gemischt.

Für den Aktionstag hatten wir uns viel vorgenommen, besonders im Schulgarten. Die Planung lag hier in den Händen der Väter Thomas Schröder und Sebastian Mörstedt. Hier hieß es auf einer 60 m langen Strecke eine neue bunte Hecke für die Bienen der Imker-AG zu pflanzen und mit Folie und Rindenmulch für Unkrautschutz zu sorgen. Eine andere Hecke musste weichen um Platz für zwei Hochbeete der neuen Schulgarten-AG zu machen. Die Helfer machten dem Unkraut und Wildwuchs den Garaus und betteten den Komposthaufen um. Das umgefallene Futterhäuschen bekam einen neuen Fuss.

Dank der Nachbarn, der angrenzenden Grundstücke, die im Vorfeld die Wildblumenwiese gemäht und Strom zur Verfügung gestellt hatten, gingen die Arbeiten leichter von der Hand. Auch Frau Wasserthal hatte es sich nicht nehmen lassen die kleinen Gärtner zu unterstützen. So überreichte sie einen vollen Unkrautkorb voller neuer Handgartengeräte, die sogleich zum Einsatz kamen. Der Förderverein sponserte dazu noch ein Klassenset Gartenscheren und einen Unkrautwagen.

 

Auch im Schulhaus war viel zu tun. Angefangen im Keller, wo nach der Entrümpelung und Reinigung Schwerlastregale aufgebaut wurden, um Lagermöglichkeiten für den Förderverein zu schaffen.

 

Im Erdgeschoss waren Ikea-Experten am Werk und bauten in Windeseile die neuen Schränke für das Musikkabinett auf. Kaum fertig wurde auch schon die neue Technik installiert und in Betrieb genommen. Im Vorfeld war das Kabinett von Mitarbeitern des Betriebshofes mit frischen hellen Farben gestrichen wurden. Ein neues Wandbild wurde bereits am Mittwoch von der Designerin Beate Sauerbaum von Ideencode angebracht.

Unter dem Dach wurde es knifflig. Die alte Tapete setzte sich mächtig zur Wehr, musste dann aber neuer weichen. Hier wird demnächst ein Kreativraum entstehen.

Nur kurz zum Mittag wurden die Arbeiten unterbrochen, die bis in die späten Nachmittagsstunden reichten, so sehr waren die Helfer mit Eifer dabei. Hier hatte der Förderverein für die Verpflegung gesorgt und Frau Meyer schwang gekonnt die Grillzange.

Fazit des Tages: Ein völlig neu strukturierter Schulgarten, ein traumhaftes Musikkabinett, ein geräumiges beräumtes Lager, neue Tapete für den zukünftigen Kreativraum, zwei brechend volle Container und viele glückliche Gesichter.

Wir bedanken uns ganz ganz herzlich bei allen fleißigen Helfern, die am Aktionstag dabei waren, aber auch bei allen die uns im Vorfeld bei der Planung und Organisation geholfen haben!

Da wären vor allem die Mitarbeiter des Betriebshofes zu nennen und Frau Saskia Steuer, Abteilung Soziales ohne die wir die Vorbereitungen logistisch gar nicht hätten stemmen können. Ein herzliches Dankeschön an den Kultur- und Heimatverein für die vielen Ladungen Rindenmulch. Ebenfalls ein großes Dankeschön an die Volksbank Osterweddingen für das Sponsern der neuen Technik.

Eltern-Schule-Dialog

 

Die Einschulung am 12.08.2017 steht kurz bevor, die Vorbereitungen dafür und für das neue Schuljahr 2017/18 laufen an der Grundschule Osterweddingen bereits auf Hochtouren. Am Samstag werden 28 kleine ABC-Schützen einen neuen Lebensweg beginnen und sie sind Dank einer sehr guten Zusammenarbeit und Kooperation mit den Kindertagesstätten des Sülzetals gut vorbereitet. Die Zusammenarbeit mit den Kindergärten klappt besonders gut, weil Erzieher, Lehrer und Eltern auf Augenhöhe miteinander umgehen.

Ganz in diesem Sinne fand vom 04. - 05.08. in diesem Jahr auch zum ersten Mal ein von der Osterweddinger Grundschule und dem Förderverein organisierter „Eltern-Schule-Dialog“ unter Einbeziehung der Kindergärten in Form eines Workshops in Bertingen statt.

"Oft kommt es zwischen Elternhaus und Schule aufgrund von unterschiedlichen Erwartungen und Wünschen, aber auch gegenseitigen Vorurteilen zu Missverständnissen, die nicht nur die Zusammenarbeit zwischen beiden, sondern auch die Lernentwicklung des Kindes beeinträchtigen können. Wir wollen daher aktiv in einen Eltern-Schule-Dialog treten und auch außerschulische Kooperationspartner einbeziehen. Durch unterschiedlichste Aktivitäten möchten wir erreichen, dass Eltern und Lehrer miteinander ins Gespräch kommen und voneinander lernen, gemeinsam die Schule ihrer Kinder mitgestalten und sich gemeinsam über die besonderen Herausforderungen der heutigen Erziehung informieren. Eltern, Lehrer und Schüler sollen sich an ihrer Schule wohlfühlen können.", erläuterte Direktorin Petra Meyer.

Für die Teilnehmerschaft, bestehend aus Lehrern, Erziehern, Elternvertretern, Vertretern des Trägers und Vertretern des Fördervereins, begann der Workshop mit einem interessanten Vortrag über die Psyche des Menschen und dem sogenannten "Inneren Kind". Wie kommt es überhaupt zu Vorurteilen und Spannungen und was hat dies mit unserem Bewusstsein und Unterbewusstsein zu tun? Der Vortrag endete mit einer Meditation.

   

Weiter ging es nun auf dem Plan mit der Vorstellung des Schulprogrammes und dessen Weiterentwicklung. Die Besonderheit des parallelen Übungsraumes wurde hervorgehoben und dessen Wichtigkeit erläutert. Die Eltern erhielten einen großen Einblick in den Arbeitsablauf der Lehrer und Erzieher. Auch das Bildungsprogramm "Bildung elementar" und der "ABC-Club" wurden vorgestellt. Immer unter dem Motto: Wie können Lehrer / Erzieher und Eltern besser bzw. konstruktiver zusammenarbeiten, um die gemeinsame Verantwortung für den Bildungs- und Erziehungsauftrag auch gemeinschaftlich zu tragen?

An Konzepten und Vereinbarungen zur Elternarbeit mangelte es bisher. Dies soll sich nun ändern. Dazu wurde erst einmal herausgearbeitet: Was versteht man unter Kooperation mit Eltern und welche Formen der Beteiligung gibt es? Welche Felder der Elternmitgestaltung gibt es und was sind die Aufgaben der Elternvertreter?

In lockerer Atmosphäre wurde über verschiedenste Themen diskutiert, die einem unter den Nägeln brannte. Dabei konnten viele Dinge aus den verschiedenen Sichten betrachtet und ein Maßnahmenkatalog erstellt werden. Erste Maßnahmen werden bereits auf der Agenda der nächsten Gesamtkonferenz im Oktober stehen. Arbeitsgruppen werden mit Beginn des neuen Schuljahres ihre Arbeit aufnehmen.

Das Fazit war durchweg positiv und der Workshop unbedingt wiederholenswert. Weitere Workshops und Vorträge zu gewünschten spezifischen Themen sind vorgesehen. Auch Elterncafes sollen zusammen mit dem Hort durchgeführt werden.

14.03.2017 Jährliche Mitgliederversammlung

Eine überaus positive Bilanz konnte der Vorstand des Fördervereins der Grundschule Osterweddingen am Dienstag bei der Verlesung des Rechenschaftsberichtes auf der jährlichen Mitgliederversammlung ziehen. Viele Projekte und Aktionen konnten auch im zurückliegenden Schuljahr unterstützt und vorangetrieben werden. Alle kamen der Förderung der Schüler der Grundschule zu Gute. Die Lernbedingungen konnten somit weiter verbessert werden.

Der Kassenbericht und der Bericht der Kassenprüfer wurde vorgetragen und im Anschluss der Vorstand entlastet.

Nach einer Satzungsänderung und zwei Beschlussfassungen wurden  für das Jahr 2017 bereits neue Pläne geschmiedet, beschlossen und zu einem Arbeitsplan 2017 zusammengetragen.

Direktorin Petra Meyer bedankte sich zum Abschluss mit Blumen bei den Vorstandsmitglieder für ihre Arbeit.

 

Rechenschaftsbericht

 

 

24.09.2016 Aktionstag

Am Samstag früh um 09:00 Uhr herrschte auf dem Schulgelände der Grundschule schon reges Treiben. Viele Helfer waren dem Aufruf des Fördervereins gefolgt und wurden fröhlich singend von den Kindern und Direktorin Petra Meyer zum Arbeitseinsatz begrüßt.

 

Drei Stationen standen auf der Tagesordnung:

Zusammen mit dem Osterweddinger Sportverein wurde die Turnhalle aufgeräumt und entrümpelt. Die meisten Erwachsenen schlossen sich den Lehrerinnen Frau Knop und Frau Röhle an und machten sich frisch ans Werk um den Schulgarten winterfest zu machen. Hier wurde harte Arbeit geleistet - Unkraut gejähtet, Bäume, Hecken und Sträuchen beschnitten, Wege gesäubert, umgegraben und neugepflanzt.

Die Kinder folgten Ortsbürgermeisterin Birgit Wasserthal, Seniorin Margitta Falkenberg und DHL Frachtzentrumsleiter Mario Stridde, um aus dem verwilderten Wasserloch unweit des Schulparkes ein Jahreszeitenbeet anzulegen. Tagszuvor war dieses von Mitarbeitern des Betriebshofes der Gemeinde Sülzetal ausgebaggert und mit Erde verfüllt wurden. Mit Feuereifer waren die Kinder dabei, die vielen Stauden, Bodendecker und Büsche zu pflanzen und Blumenzwiebeln zu setzen. Für reichlich Wasser zum Angießen sorgte die Freiwillige Feuerwehr Osterweddingen.

Zufriedenheit herrschte gegen Mittag bei allen Helfern und Hobbygärtnern. Gemütlich und hungrig saß man nach getaner Arbeit zusammen und genoß leckeres Gegrilltes und kühle Getränke. Für die Verpflegung sorgten die Vorstandsmitglieder des Fördervereins und Frau Meyer.

Das diese Aktion überhaupt so stattfinden konnte, haben wir vielen Unterstützern zu verdanken. So übergab uns Marco Falkenberg die NP-Pfand-Spende im Namen aller Osterweddinger Vereine und die Deutsche Post DHL übernahm sämtliche Kosten für die Pflanzen und übergab zusätzlich noch für den Schulgarten eine Schubkarre, Ast- und Gartenscheren, Gießkannen, Gartenhandschuhe, Harken und Pflanzschippen an die Kinder.

 

                

Um zu den Fotostrecken zu gelangen einfach auf das Foto vom Schulgarten bzw. vom Wasserloch klicken.

 

Wir bedanken uns hiermit noch einmal recht herzlich bei allen Helfern, Sponsoren und Unterstützern!!!!

Sport Thieme Sponsoring Aktion

Auch in diesem Jahr haben wir an der Sport Thieme Sponsoring Aktion teilgenommen. Bei dieser Aktion unterstützt Sport Thieme Vereine, Schulen und Kindergärten bei der Ausstattung mit Sportgeräten und Sportbedarf.  Es fanden sich sage und schreibe neun Firmen bzw. Gewerbetreibende, die dem Aufruf folgten und unserer Schule Einkaufsgutscheine von Sport Thieme im Wert von 990,50 € sponserten.

Hiervon konnten wir weitere 20 Balancekissen für unser Bewegungsprogramm kaufen. Desweiteren war der Kauf von drei Rollern, Hulahoop-Reifen und Tischtennisbällen möglich. Finanziert werden können nun auch zwei Hüpfplatten für den Spielplatz der Schule.

Die Freude war riesengroß und als kleines Dankeschön erhalten alle Unterstützer eine Urkunde und ein selbstgebasteltes Dankeschöngeschenk der Kinder.

 

 

    

 

Unser herzlichster Dank geht an:

dimac

Nice Pak GmbH

Achse Lateinamerika

GKK

Bauplanungsbüro Timpe

HAD Bau GmbH

Pension Ilona

Eiscafe Zatto

Landwirt Axel Spengler