Mini-Tischtennismeisterschaften 2016/17

Am 21.02.2017 ermittelte die Osterweddinger Grundschule ihre besten Tischtennisspieler. Alle Zweit- bis Viertklässler traten dazu gegeneinander an. Sechs Tischtennisplatten hatten Mitglieder des Osterweddinger Sportvereins in der Turnhalle aufgebaut und damit beste Wettkampfbedingungen geschaffen.

Hart, aber fair wurde um jeden Punkt gekämpft, bis am Ende die Sieger der einzelnen Altersklassen feststanden. Die Jungen und Mädchen hatten viel Spaß am Turnier.

Am 22.02.2017 erfolgte dann die große Siegerehrung. Hier erhielten alle Kinder eine Teilnehmerurkunde und die Einladung zum Training beim Osterweddinger Sportverein. Die Bestplatzierten erhielten neben einer Urkunde auch einen Pokal. Sechs von ihnen dürfen nun im Frühjahr am Kreisausscheid in Beendorf teilnehmen.

  

 

Platzierung AK 8/9 Mädchen AK 8/9 Jungen AK 10/11 Mädchen AK 10/11 Jungen
1   Pauline Alzuro Lopez   Fabian Dietrich   Sarah Blank   Dennis Özkan
2   Sophia Hildebrandt   Toni Sperling   Eva Litzenberg   Maximillian Dreier
3   Lana Schulze   Lennox Neumann   Pia Hinz   Ian Nettlich

 

Herzlichen Glückwunsch an die Platzierten und viel Glück bei den weiterführenden Wettkämpfen, sowie ein herzliches Dankeschön an den Osterweddinger Sportverein für die tolle Organisation und Durchführung der Mini-Tischtennismeisterschaft!!!

Fasching 2017

Für die 100 Schüler der Grundschule Osterweddingen verlief der Schultag am 30.01. fröhlich und kunterbunt. Die Erst- bis Viertklässler haben eine riesen Faschingsfete gefeiert. Mit dabei waren auch die künftigen ABC-Schützen der Kita "Villa Kunterbunt", um ihre Mitschüler und Lehrer schon einmal kennenzulernen.

Ebenfalls zu Gast war Entertainer Maximilian Bulwahn alias maxx4kids. Mit zahlreichen Spielen, wie dem Schaumkusswettessen, Hula-Hoop- sowie Breakdance- und Bauchtanz-Contests sorgte der Berliner für beste Stimmung bei den Mädchen und Jungen.

"Gesund macht Schule"

Das Programm „Gesund macht Schule" - Gesundheitsförderung und Gesundheitserziehung in der Primarstufe“ ist ein Angebot der Ärztekammer in Sachsen-Anhalt und der "Allgemeinen Ortskrankenkasse" AOK  Sachsen-Anhalt. Es fördert die Zusammenarbeit von Schule, Schülern, Ärzten und Eltern im Bereich der Kindergesundheit.

In vielen Studien wird nachgewiesen, dass Bildung eine wichtige Ressource für Gesundheit und Gesundheitsverhalten darstellt.

Umgekehrt gilt, dass gesundheitsförderliche Programme in den Schulen positive Auswirkungen auf das Klassen- und Schulklima wie auch auf die Leistungsbereitschaft und den Erfolg aller schulischen Akteure haben. Vor dem Hintergrund dieser Wechselbeziehung wird es immer wichtiger, gesundheitsbezogene Themen stärker als bisher zum Gegenstand der Vermittlung von Bildung und Handeln zu machen. 

Vor diesem Hintergrund haben die beteiligten Institutionen das Ziel, Schulen zu einem Ort zu machen, an dem gesundheitsförderlich gearbeitet und gelernt werden und damit Bildung verbessert werden kann. Im Rahmen dieser Ziele geht es zum Beispiel um:

- Förderung eines gesundheitsbewussten Ernährungs- und Bewegungsverhaltens in Schule, Elternhaus und Freizeit

- Stärkung der kindlichen Persönlichkeitsentwicklung

- von Ärztinnen und Ärzten unterstützte Gestaltung von Unterricht und Elternarbeit

- Einbindung der Eltern in das schulische Leben

- gesundheitsförderliche Gestaltung von Schule und Umgebung

 Für die Behandlung des Themas  "Lunge und Atmung" konnten wir Frau Dr. Nadine Waldburg gewinnen, die kindgerecht und sehr anschaulich den Unterricht gestaltete.

 

Luca Eve berichtet darüber:

"Am 27.01.2017 hatte die Klasse 4 der Grundschule Osterweddingen einen Projekttag namens "Gesund macht Schule". Es ging um das Thema "Atmung und Lunge". Frau Dr. Waldburg gestaltete mit uns den Projekttag. Sie erklärte uns anhand eines Modells unsere Atmung und etwas über die Lunge. Anschließend zeigte sie uns auch viele Bilder, die uns halfen es besser zu verstehen. Danach erzählte sie uns etwas über die Krankheiten, die sich die Lunge einfangen kann. Die häufigste Krankheit ist der Lungenkrebs, der oft durch Rauchen verursacht wird. Dann erzählte Frau Waldburg uns den Aufbau einer Zigarette.

 

Im zweiten Teil wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe machte Lernspiele, die andere durfte einen Lungenfunktionstest durchführen. 

 

Das war sehr sehr toll. Ich durfte viel lernen und hatte zu Hause viel zu erzählen."

Endlich Weihnachtsferien...

Bevor Schulleiterin Petra Meyer die Schüler und Lehrer in die Weihnachtsferien schickte, wurde wie jedes Jahr noch ein musikalisch-weihnachtlicher Ausklang zelebriert.

 

Mit den Klängen zum Weihnachtsoratorium zogen die Jungen und Mädchen mit Kerzen in die Turnhalle ein und schmückten damit einen großen Weihnachtskranz. Um diesen Kranz versammelt, sang jede Klasse sein Lieblingsweihnachtslied. Auch Gedichte wurden vorgetragen. Viele Kinder waren als Weihnachtswichtel oder Rentier verkleidet. Sogar ein kleiner Weihnachtsmann war unter ihnen. 

Die Lehrer sangen "Little Drummerboy" und die Kinder stimmen mit "Parapapapam" beim Refrain mit ein. Die neugegründete Schülerband der vierten Klasse trug zum ersten Mal ihr selbstgeschriebenes Weihnachtslied vor und tanzte dazu. 

 

Die Viertklässler führten ein kleines Theaterstück in englischer Sprache auf. Hier retteten Rudolph, das Rentier und Santa Claus Weihnachten und verteilten an alle Anwesenden Süßigkeiten.

Weihnachtszeit ist auch immer die Zeit zum Dankesagen und so bedankte sich Frau Meyer bei allen Kollegen, der Sekretärin, dem technischen Personal und dem Förderverein für die tolle Zusammenarbeit und überreichte kleine Geschenke. Dies konnte nur zurückgegeben werden.

Zum Schluss sangen alle zusammen "Feliz Navidad" und dann ging es in die langersehnten Weihnachtsferien.

Nun ist es nicht mehr weit bis Weihnachten und das Jahr geht langsam zu Ende. Wir wünschen allen eine frohe Weihnacht mit besinnlichen Stunden in Familie, glänzende Kinderaugen unterm Tannenbaum und viel Zeit zur Ruhe zu kommen.