Corona-Formblatt

Liebe Eltern,

bitte übergeben Sie zu jeder neuen Unterrichtswoche das Formblatt „Angaben gemäß § 1 Abs. 6 Nr. 2 der 5. SARS-CoV-2-EindV vom 02. Mai 2020“ ausgefüllt und unterschrieben der Schulleitung. Darüber hinaus sind Veränderungen hinsichtlich der im Formblatt gestellten Fragen sofort der Schule anzuzeigen.

Liebe Grüße

Petra Meyer 

Kreativ AG Holz Online

Liebe Kinder,

so wie ihr sicher traurig seid, dass die Schule geschlossen hat und damit auch viele tolle Arbeitsgemeinschaften ausfallen, so geht es auch den Lehrern und Leitern der Arbeitsgemeinschaften. 

Um die Kreativ AG Holz in euer Wohnzimmer zu holen hat sich Christian etwas besonderes einfallen lassen. Er hat zusammen mit seiner Tochter Milena für euch Bastelvideos aufgenommen. In den Videos erklären euch die zwei, wie man mit einfachen Mitteln zum Beispiel einen hübschen Schlüsselanhänger basteln kann oder ein Labyrinth.

Solltet ihr Lust bekommen haben jetzt auch einen Schlüsselanhänger zu basteln, dann würde Christian auch dafür sorgen, das ihr Holz geliefert bekommt. Meldet euch einfach über die Emailadresse des Fördervereins (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mit dem Betreff Holz und eurem Namen, dann wird das Holz im Sekretariat der Schule hinterlegt und ihr könnt es dort abholen.

Schaut ruhig öfter auf diese Seite. Es kommen immer neue Videos dazu!

Video - 18.04. Wir basteln einen Schlüsselanhänger Teil 1

Video - 18.04. Wir basteln einen Schlüsselanhänger Teil 2

Video - 18.04. Wir basteln einen Schlüsselanhänger Teil 3

Video - 20.04. Basteln gegen Langeweile - Labyrinth und Fussballarena

Christian und Milena wünschen euch viel Spaß. Ihr Tipp gegen Langeweile: Macht jeden Tag etwas Tolles neben den Hausaufgaben zum Beispiel Malen oder Basteln.

Ostereisuche mal anders

Liebe Kinder, liebe Eltern,

dieses Ostern ist anders als sonst. Keine Besuche von oder bei Oma und Opa, kein Osterfeuer und auch kein Ostereiersuchen auf dem Schulhof. Aber anders muss ja nicht heißen, dass es unbedingt schlechter oder langweilig ist....

Ruft Oma und Opa an, skyped mit ihnen oder schreibt ihnen eine bunte Osterkarte. Backt und kocht leckere Sachen und macht es euch gemütlich. Was nun das Ostereier suchen angeht, haben wir hier eine Variante für euch, die auch Spaß macht und die nicht nur euch sondern auch vielen anderen Freude bereiten kann.

Und die geht so:  Sucht die Ostereier auf dem Schulhoffoto! Wieviele sind es? Und welche Farben haben sie? Nehmt dann ein weißes A4-Blatt und malt darauf ein großes Osterei mit genauso vielen Streifen und Farben, wie ihr sie auf dem Foto entdeckt hat und hängt dieses Bild in ein Fenster.... so das es möglichst vom Gehweg oder der Straße aus sichtbar ist. Der Osterhase ist informiert und schon gespannt wieviele Kunstwerke er entdecken wird. Er hat bereits eine Überraschung versprochen, die er in der Grundschule abgeben möchte. Natürlich könnt ihr, wenn ihr die derzeitigen Sicherheitsmaßnahmen einhaltet, auch einen kleinen Osterspaziergang unternehmen und selber nachschauen in welchen Fenstern überall Ostereier hängen. 

Da in diesem Jahr keine Ostereier auf dem Schulhof versteckt werden können, sammelt doch einfach auf eurem Osterspaziergang flache Steine und bemalt diese bunt. Dabei könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen. Ob mit Ostermotiven wie Küken oder Hasen oder mit bunten Ostereimuster, wir sind gespannt was euch alles einfällt. Bringt die bunten Steine am Tag der Wiederaufnahme des Unterrichts mit in die Schule. Dort werden die Steine lackiert und zu einem Kunstwerk auf dem Schulhof aneinandergelegt. Das wird sicher toll aussehen. 

 

      

Also dann viel Spaß beim Ostereier suchen der anderen Art und allen ein frohes Osterfest!

 

 

Neue Sitzlaube aufgebaut

Während ihrer Maleraktion in den Horträumen der Grundschule Osterweddingen erreichte am Donnerstag den 02.04.2020 die Hortner die frohe Nachricht, dass die für den Schulhof gewünschte Sitzlaube vom Betriebshof geliefert wurde. Da war die Freude riesengroß. „Endlich wird es nun wieder eine Sitzmöglichkeit auf dem Spielplatz geben und dazu noch eine überdachte.“,freute sich Kai Helbich und startete mit Kollegin Helga Pilz-Strube die Planung zum Aufbau.

Der erste Anruf ging Richtung Förderverein, der sofort Holzlasur zur Verfügung stellte. So konnte bereits am Montag darauf mit dem Lasieren der einzelnen Bauteile begonnen werden. Helbich und Pilz-Strube erhielten dabei Unterstützung von der Bundesfreiwilligendienstlerin Jade Skorsetz. „Das hätte sich Jade wohl auch nicht träumen lassen, in ihrem freiwilligen sozialen Jahr, statt mit Kindern zu arbeiten Sitzlauben aufzubauen.“, schmunzelt Liane Samland, Vorsitzende des Fördervereins. Aber Jade kann nicht nur gut mit Kindern umgehen, sie hat auch handwerkliches Talent und schwingt fröhlich mit den Horterziehern den Pinsel und reicht neue Latten zum Streichen an. Die Drei sind schnell ein eingespieltes Team und bereits kurz nach dem Mittag sind alle Einzelteile lasiert und stehen zum Trocknen überall auf dem Schulhof verteilt.

   

Die Sonne, die sich erstmals in diesem Frühling so richtig zeigt, tut ihr Bestes und so kann am nächsten Tag bereits mit dem Aufbau begonnen werden. Die Bauteile werden in Baureihenfolge zurechtgelegt und schnell wird dem Bauteam klar, hier braucht es jemanden vom Fach und vor allem Profiwerkzeug. Diesen Jemand fanden die Drei in Rene Klemm, der keine 30 Minuten nach dem Hilferuf mit Säge, Bohrmaschine und Akkuschrauber bewaffnet zur Stelle war und die Bauleitung übernahm.

   

Ganze fünf Stunden später wird der letzte Nagel eingeschlagen und die Sitzlaube ist fertig. „Wir sind so dankbar, dass René uns so schnell geholfen hat, sonst wären wir total aufgeschmissen gewesen.“, sind sich Kai Helbich und Helga Pilz-Strube einig. Der winkt nur ab und sagt: „Es ist selbstverständlich das ich mit anpacke. Im Moment ist jede helfende Hand gefragt und schließlich geht auch mein Kind in die Einrichtung.“

Bei den herrlichen Temperaturen kann man hier sehr gemütlich sitzen, wenn momentan auch nur im vorgeschriebenen Sicherheitsabstand, stellen alle beim Probesitzen fest, als Jade Kaffee und Kekse reicht. Alle können es kaum erwarten, wenn die Kinder wieder zurück in Schule und Hort dürfen. Dann können sie sich nach dem Toben hier ausruhen oder auch Hausaufgaben im Freien machen.

 

Sturmschäden beseitigt

Sitzlauben haben wieder ein regenfestes Dach

Dank Sponsoring und ehrenamtlichem Einsatz kann die Saison im Hortgarten beginnen

Von Udo Mechenich

Osterweddingen l Die letzte Begehung des Schulgartens des Horts der Grundschule Osterweddingen nach den Stürmen durch Hortner Kai Helbich zeigte auf, dass die im Sommer errichteten Sitzlauben ihre Dachpappe verloren hatten. Geplant wurde daraufhin ein Aktionstag vom Förderverein. An diesem Termin sollten nicht nur die Dächer repariert sondern auch der Hortgarten zum Säen und Pflanzen bereit gemacht werden.

Leider kam uns der Corona-Virus dazwischen. Trotzdem versuchten wir, Hilfe zu bekommen und fanden sie“, freut sich die Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule, Liane Samland. Hortner Helbich sponserte Dachpappe. Eckhard und René Klemm montierten sie auf den Sitzlauben. Nun sind die Dächer wieder geschützt. „Es ist einfach schön, dass in einer solchen Ausnahmesituation wie jetzt, so ein toller Zusammenhalt herrscht und die Unterstützung nicht nachlässt. Trotz all der Einschränkungen finden sich immer wieder Wege“, betont Samland. Als Kai Helbich ihr mitteilte, dass alles repariert sei und man sogar noch fehlende Teile der Dachverkleidung angebracht habe, habe sie sein Lächeln fast durch den Hörer des Telefons spüren können. 

Weitere Beiträge ...