Osterweddingen putzt sich

Immer häufiger treten Osterweddinger Mitbürger an die Mitglieder des Ortschaftsrates heran und beklagen sich über die Sauberkeit innerhalb der Ortslage. Dies haben die Ortsbürgermeisterin und der Ortschaftsrat zum Anlass genommen, für den 02.06.2018 einen Arbeitseinsatz unter dem Motto "Osterweddingen putzt sich" zu planen.

Wir folgten dem Aufruf und beteiligten uns mit dem Säubern des Schulgartens an der Aktion. Und es gab viel zu tun: Es warteten 10 Tonnen Erde und 20 Säcke Rindenmulch auf Verteilung. Den Worten der kleine Anne Brauner "viele Hände, schnelles Ende" folgend, machten sich die Helfer flux ans Werk. Am Ende waren die Blumenrabatten entkrautet und mit Rindenmulch aufgefüllt, das neue Beet für die Kürbispflanzen umgegraben und bepflanzt, die Kräuterschnecke von Unkraut befreit und mit neuen Kräutern wie Oregano, Thymian, Minze, Schnittlauch, Currykraut, Lavendel und Salbei bepflanzt und die Hochbeete mit Erde befüllt und und von den Kindern mit Tomaten und Gurken bepflanzt. Zudem wurden Möhren und Radieschen ausgesäet. Die Wassertanks sind nun wieder bis Anschlag gefüllt und die Dachrinne gesäubert.

 

 

Schnell war es Mittag und man ließ sich im Essensaal der Schule leckere Bockwürstchen und Buletten schmecken. Danach schnell noch Rasen gesäet und gleich schon Pläne für den nächsten Aktionstag gemacht.

Danke an alle Helfer! Ihr habt super Arbeit geleistet!

Kindertag

Auch wenn das Wetter sich am heutigen internationalen Kindertag nicht gerade von der besten Seite zeigte, hatten die Kinder der Grundschule Osterweddingen trotzdem sehr viel Spaß.
 
Von 8.00 bis 9.00 ging es zum Picknick auf den Sportplatz und anschließend haben die Kinder die große Freiheit genossen und Sportspiele gemacht. Trotz der schwülen Hitze tollten sie wild herum und hatten enormen Spaß. Dabei kamen sie ganz schön ins Schwitzen. Da kam die überraschende Abkühlung in Form von Eis gesponsert vom Förderverein der Grundschule genau richtig.
 
   
 
Als dunkle Wolken aufzogen und erstes Donnern zu hören war, machten sich alle schnell zurück auf den Weg zur Schule und  sind noch gerade so trocken angekommen. 
 
Also zog man kurzerhand in die Turnhalle wo eine zweistündige Musikstunde stattfand. Hier wurden zusammen viele lustige Lieder gesungen und jede Klasse trug ihr Lieblingslied vor.

 

Erste Honigernte

Große Aufregung gab es letzte Woche unter den kleinen Imkern der Grundschule Osterweddingen. Es sollte zum ersten Mal Honig geerntet werden. 
 
Am Dienstag wurden vom ortsansässigen Imker und Leiter der Imker AG Sebastian Mörstedt sogenannte Bienenfluchten eingesetzt, damit am nächsten Tag die Honigräume frei von Bienen sein sollten.
 
Am Mittwoch dann der große Moment - mit Schutzanzügen und Spezialwerkzeug wurden die Honigwaben entfernt und noch ansitzende Bienen abgefegt. Dann wurden die Honigwaben in die Schule transportiert.
Hier entdeckelten die jungen Imker die Waben und schleuderten den Honig auf.
 
Nun wurde der Honig noch gesiebt um kleine Wabenstücke, Wachs und Verunreinigungen aus dem Honig zu entfernen und zum Abfüllen bereit zu machen. Zum Schluss wurden die leeren Waben wieder zu den Bienenvölkern gebracht. So können sie weiterhin fleißig Honig machen.
 
Die Imker-Kinder sind sehr stolz auf ihre zwei emsigen Bienenvölker. Ganze 30 Kilogramm konnten geerntet werden. Es scheint den Bienen also bei uns zu gefallen. 
Und damit es das weiter tut und der Honig lecker wird, wollen die Kinder der neugegründeten Garten AG weitere Obstbäume, Gemüse und Wein pflanzen.
 
Bald wird es den leckeren Schulhonig im 250g Glas für 2,50€ zu kaufen geben. Doch vorher tüfteln die Kinder der Imker-AG noch an einem Etikett für ihren Honig. 
 
 

Die Bienen sind los...

 

...endlich sind die Bienen eingezogen. Unsere kleinen Imker sind voll in ihrem Element und freuen sich bald schon ersten Honig zu ernten.

Frühlingsfest auf Rusches Hof

Freudentränen im Pflegeheim

Bewohner, Mitarbeiter und Angehörige feiern Frühlingsfest auf "Rusches Hof" in Osterweddingen

Von Sebastian Pötzsch 

 

Bunter Trubel herrschte jüngst im DRK-Pflegeheim "Rusches Hof" in Osterweddingen. so fanden sich neben Bewohnern und Mitarbeitern auch Angehörige in der Cafeteria des Hauses ein, um das Frühlingsfest zu feiern.

In diesem Jahr hatten sich die Osterweddinger Grundschüler mit ihren Lehrkräften und Hortnern wieder ein Programm ausgedacht. "Schon ein paar Stunden vor Beginn des Fests kamen die Hortnerinnen Helga Pilz und Doreen Drunk mit einigen Kindern vorbei, um die liebevoll vorbereitete Kulisse aufzubauen, die von den Bewohnern mit Neugier begutachtet wurde", erklärte Gudrun Fruth, Leiterin des Begleitenden Dienstes im Hause.

Dann war es soweit. Es stand das Theaterstück vom "Verhexten Märchenkessel" auf dem Programm: Dem kleinen Harry Potter war nei seinem Zauberübungen ein Missgeschick passiert. So kamen die doch so bekannten Märchen vollkommen durcheinander. Das Publikum amüsierte sich sehr darüber, lachte und bedankte sich mit ausgiebigem Beifall.

Nachdem sich die Theatergruppe verabschiedet hatte, erfreute der Grundschulchor unter der Leitung von Schulleiterin Petra Meyer die Senioren. "Die Mädchen und Jungen sangen mit Begeisterung bekannte Lieder zum Mitsingen. Einige Bewohner waren davon emotional bewegt, dass die ein oder andere Freudenträne floss", erklärte Fruth dazu. Auch die CHorkinder wurden mit dankbarem Beifall belohnt.