Leselöwe 2022

Lesewettbewerb der Grundschule Osterweddingen

Abenteuer mit dem Leselöwen

Am Mittwoch wurde in der Grundschule Osterweddingen der Leselöwe gesucht – ein Lesewettbewerb des Loewe-Verlags. Die dritten und vierten Klassen waren dabei.

Ich bin schon ganz aufgeregt.“ Für Judith ist heute ein besonderer Tag. Die 10-Jährige sitzt gemeinsam mit den anderen Finalisten der Grundschule Osterweddingen im Klassenraum und wartet auf den Start des Vorlesewettbewerbs. Gesucht wird der Leselöwe oder die Leselöwin der Schule. Judith ist eine der vier Teilnehmerinnen der vierten Klasse. Auch die dritten Klassen sind dabei. Allesamt: die besten Vorleser ihrer Klassen. Heute steht der Schulentscheid an.

Aktion des Loewe-Verlags

Der Wettbewerb ist eine Aktion des Loewe-Verlags, um das Lesen in der Grundschule zu fördern. Eigentlich ist Judith gar nicht so der Löwe-Typ. Sie spricht leise und achtsam. Bedacht, den richtigen Ton zu treffen. Doch wenn es ums Lesen geht, dann wird aus der kleinen zarten Judith sinnbildlich eine Löwin.

 

Als sie an der Reihe ist, bangen alle Zuhörer im Raum mit dem Mädchen in der Geschichte. Sie übernachtet nachts mit ihrer Schwester in einem Zelt, plötzlich sind da Schatten. Mit aufgerissenen Augen lauschen die Kinder ihrer Mitschülerin. Die Geschichte wird real, so lebhaft und flüssig liest Judith das Abenteuer vor. Wohin ist die Schwester verschwunden? Wird das Mädchen von Verbrechern im Zelt überwältigt? Nein. Es ist nur die Schwester, die vor dem Zelt ihr Armband gesucht hat. Puh. Das ist nochmal gutgegangen.

Judith gewinnt

Was für ein Abenteuer mit dem Leselöwen! Alle Kinder, auch die Jury, sind sich einig: Judith Huchel gewinnt diesen Wettbewerb. Und damit einen Büchergutschein. „Judith hat einfach dieses Talent, die Zuhörer mitzureißen“, sagt Klassenlehrerin Gilda Scheppan. Und Judith selbst? „Ich freue mich total, dass ich es geschafft habe“, sagt sie. Platz zwei geht an Leo Stamm. Platz drei an Ida Huchel, Judiths Schwester. Alle aus der vierten Klasse.

Doch auch die dritten Klassen gehen nicht leer aus. Vanessa Friedrich wird die Grundschule Osterweddingen in der nächsten Runde des Lesewettbewerbs auf Landkreis-Ebene vertreten. Sie wird als Vertreterin der Grundschule geschickt, weil der Ausscheid erst im September stattfindet und Judith dann schon auf die weiterführende Schule geht.

Text und Fotos: Anja Schlender

 

Welttag des Buches

Am 23. April 2022 war es wieder so weit: Deutschlandweit feierten Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest. Eine regionale Tradition ist zu einem internationalen Ereignis geworden: 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. Über diesen Brauch hinaus hat der 23. April auch aus einem weiteren Grund besondere Bedeutung: Er ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.

Seit 1996 wird der „Welttag des Buches“ auch in Deutschland gefeiert. Rund um diesen Tag verschenken Buchhandlungen das Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“ an rund 1 Million Schülerinnen und Schüler.

Die Buch-Gutschein-Aktion ist eine deutschlandweite Kampagne zur Leseförderung. Mit dem Welttagsbuch soll den Kindern der 4. und 5. Klassen bundesweit die Freude am Lesen vermittelt werden.

Unsere Viertklässler bekamen ihre Bücher mit der Geschichte „Iva, Samo und der geheime Hexensee“ von der Deutschen Post aus dem Gewerbegebiet Osterweddingen überreicht. Alle waren begeistert und der Lesestoff kam gerade recht, da die Kinder bereits alle Bücher aus ihrer Klassenbibliothek ausgelesen haben. 

 

Freude über Sachespende

 

Riesen Freude herrschte bei den Hortkindern und Erziehern in Osterweddingen. Familie Klemm übergab im Namen des E-Center Magdeburgs und des Edeka Logistikstandortes Osterweddingen eine Sachspende.

Vielen herzlichen Dank dafür!

 

Frühlingswerkstatt 2022

 Blumen, Bienen, Bastelei

von Anja Schlender

 „Mir hat das Blumenpflanzen in dieser Woche am besten gefallen.“ Anton aus der Klasse 3b der Grundschule Osterweddingen sitzt mit seinen Mitschülern im Klassenraum. Gemeinsam lassen die Kinder Revue passieren, was sie in dieser Woche gemacht haben: Frühlingsgedichte gestalten und lernen, Infos über den Hintergrund des Osterfestes sammeln – und Blumen säen. Jeder Schüler der Klasse hat sich eine andere Samenmischung ausgesucht. „Ich bin gespannt, wie der Blumentopf nach den Osterferien aussieht“, sagt sein Mitschüler Kai.

   

Die Angebote in dieser letzten Woche vor den Osterferien standen unter der Überschrift „Frühlingswerkstatt. Jeder Klassenlehrer hat sich etwas anderes ausgedacht und umgesetzt:

In der Klasse 1a von Frau Ulrich haben die Kinder Osterkarten geschrieben und Arbeitsblätter rund um das Thema Frühling und Ostern bearbeitet. Außerdem Gedichte und kleine Geschichten vorgestellt. Osternester wurden ausgesät.

Auch die Klasse 1b von Frau Meyer hat fleißig in der Frühlingswerkstatt gewerkelt. Dabei gab es 16 Aufgaben in der Woche zu bearbeiten. Jedes Kind durfte für eine Aufgabe Chef oder Chefin sein und den anderen Kids erklären, ob sie richtig gearbeitet haben. Die Kinder haben verschiedenste „Frühblüher“ kennengelernt, außerdem das Gedicht „Der Hase mit der roten Nase“ gelernt, Kresse ausgesät und Tischschmuck mit der Pixeltechnik gebastelt. 

 

In den zweiten Klassen von Frau Kinter und Frau Schmidt waren die Schüler genauso kreativ und fleißig in dieser Woche: Hier haben sie viel gerätselt. Sogar einen Escape Room – also eine besondere Rätselaufgabe – gab es. Die Kids mussten den Code einer Osterschatzkiste knacken – den hatte der Osterhase nämlich vergessen. Und ja – sie waren erfolgreich. Auch in den zweiten Klassen wurden Osterkarten und Osterschmuck gebastelt und Gedichte gelernt.

 

    

Auch die Klassen 3a von Herrn Petzel und 3b von Frau Schlender haben österlich und frühlingshaft gebastelt, gemalt, Gedichte gelernt und geknobelt. 

   

In der 4. Klasse hatte Frau Scheppan für die Schülerinnen und Schüler etwas anspruchsvollere Aufgaben vorbereitet: Hier durften die Kinder Experimente mit Eiern machen. „Welche Last halten drei rohe Eier aus?“, war zum Beispiel die Frage. Die Antwort: neun Bücher. Toll! Und was kann man eigentlich alles aus Eiern kochen oder backen? Wie trenne ich das Eiweiß vom Eigelb? Wie steht ein Ei auf dem Tisch? Und was passiert mit einem Ei, wenn man es in Salzwasser legt? Auch das haben die Kids herausgefunden. 

 

 

 

 

Ostereiersuche

Kurz bevor es in die Osterferien ging, gab es für die Grundschüler in Osterweddingen noch eine kleine Überraschung. Der Osterhase hatte für jeden von ihnen ein Überraschungs-Ei auf dem Schulgelände versteckt. In der großen Hofpause war dann das große Ostereiersuchen angesagt.