Programm zum Muttertag

Am 09.05.2022 fand im Landhotel "Schwarzen Adler" in Osterweddingen die Muttertagsfeier vom DRK statt. Als Margitta Falkenberg anfragte, ob wir beim Programm dabei wären, sagten wir natürlich zu.

So studierten wir mit unseren Hortnerinnen unser Frühlingsprogramm ein und gaben es zum Besten. Wir sangen "Die Vogelhochzeit" und"Im Frühling wirds draußen schon schön" und passend zum vergangenen Muttertag "Wenn Mutti früh zur Arbeit geht". Einige Lieder wurden mit Instrumenten begleitet. Es wurden auch Gedichte vorgetragen. 

Es gab viel Applaus und es wurde hier und da kräftig mitgesungen. Als Dank erhielten wir einen wundervollen Präsentkorb.

 

Elterncafè 2022

Am 04.05.2022 war es nach langer Coronapause endlich wieder soweit… unser beliebtes Elterncafè konnte wieder geöffnet werden. Endlich wieder beisammen sitzen, sich austauschen, zusammen mit den Kindern spielen und einfach Spaß haben und das bei bestem Frühlingswetter.

Auf dem liebevoll geschmückten Schulgelände empfingen die Hortkinder und Erzieher an die 60 Gäste. Ein tolles Frühlingsprogramm und ein Buffet mit 30 Kuchen lud zum Verweilen und Schlemmen ein. Auch der Grillstand war gut besucht und die Besucher ließen sich die leckeren Grillwürstchen schmecken. 

Viel zu schnell ging der schöne Nachmittag vorbei und alle freuen sich schon auf den nächsten Elterncafè-Tag.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle fleißigen Bäcker und Helfer!!!

 

Feriensport

    

Während der Sturm Ylenia übers Land fegte, war ein Spielen im Freien für die Ferienkinder im Hort Osterweddingen nicht möglich. Also zog man kurzerhand in die Sporthalle. Hier konnten die Kinder ihre Geschicklichkeit und Ausdauer testen und sich so richtig austoben. Da wurde an den Kletterstangen um jeden Zentimeter gekämpft, auf Rollbrettern sausten die Kinder durch die Halle und um die Wette und beim Fussball fiel so manches Tor.

Wichtige Hortinformationen zur aktuellen Lage

Das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt teilt folgende Schutzmaßnahmen für den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen an alle Kindertageseinrichtungen mit, um die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus einzudämmen (Schreiben vom 26.11.2021):

  • Betreuung in Kohorten
  • Mund-Nasen-Schutz für Kinder und Erzieher(innen) in Betreuungsräumen als auch auf Gemeinschaftsflächen, in deren Kohorte ein Positivfall aufgetreten ist sowie bei gemeinsamer Betreuung unterschiedlicher Klassen (Ausgenommen der Aufenthalt im Freien)
  • Kinder mit Verdacht auf eine Corona-Infektion dürfen die Einrichtung nicht besuchen
  • Kinder mit einer leichten banalen Erkrankung (ohne Fieber und ohne trockenen Husten) dürfen die Einrichtung nur besuchen, wenn täglich vor Ort (bei anhaltenden Symptomen9 ein Test erfolgt.
  • Die Weihnachtsferien werden um zwei Tage vorgezogen, sodass der 20. und 21. Dezember ebenfalls als unterrichtsfrei gelten. Das heißt, dass die Kinder durch die Schule notbetreut werden und im Hort findet eine reguläre Betreuung (Regelbetrieb) statt. Es soll an alle Eltern appelliert werden, ihre Kinder nach Möglichkeit zuhause zu betreuen und nur bei Notwendigkeit in die Betreuung zu geben bzw. die Betreuungszeiten soweit möglich zu verkürzen. 

Um die Lehrer zu unterstützen bieten wir schon im Frühhort den Kindern einen Selbsttest an, der dann mit in die Schule genommen wird. Alle Testungen werden täglich im Hort dokumentiert. Positiv getestete Kinder werden sofort separiert, die Eltern werden kontaktiert, um ihr Kind schnellstmöglich abzuholen.

Bevor die Kinder ab 13.00 Uhr die Gruppenräume betreten, werden sie aufgefordert, ihre Hände mit Wasser und Seife gründlich zu waschen. Alle Kinder wurden über entsprechende Hygienemaßnahmen belehrt.

Die Umsetzung der Kohortenbildung ist auch für uns eine große Herausforderung. Wir betreuen die Kinder in 5 Hortgruppen. Eine der 5 Gruppen ist unsere „Mischgruppe“. Sie besteht  aus verschiedenen Klassenstufen (Kl. 1, Kl. 2 und Kl. 3). Schon da zeigt sich, dass wir die Klassen am Nachmittag nicht so übernehmen können, wie sie in der Schule betreut und unterrichtet werden. Dasselbe trifft für die Hortgruppen einer Altersklasse zu (1. Kl., 2. Kl. Und 3. Kl.), die aus  „A- und B – Klassen“ bestehen.

Die Räumlichkeiten des Hortes sowie der ständige Personalmangel stehen uns leider oft im Weg, diese Beschlüsse des Landes Sachsen-Anhalt, umzusetzen.

Um unsere Kinder und auch Erzieher(innen) zu schützen, bleibt es schulfremden Personen weiterhin untersagt, das Hortgebäude zu betreten.

 

Großer Adventskalender

Zur Adventszeit gehört natürlich auch ein Adventskalender. Einen besonders großen gibt es derzeit im Hort Osterweddingen.

Große, kleine und mittlere Türchen warten darauf geöffnet zu werden. Was sich wohl dahinter verbirgt?

Das ist natürlich noch geheim, aber soviel können wir verraten: es sind ganz tolle Sachen darin.

Wer auf dem kleinen Adventsmarkt eine der goldenen Nüsse erworben hat, kann auf jeden Fall gespannt sein.

Ab dem 1. Dezember wird jeden Tag ein Türchen geöffnet und ihr könnt im WhatsApp-Status des Hortes Osterweddingen sehen was der Weihnachtsmann dahinter versteckt hat.

Der Besitzer der jeweiligen Nuss kann dann im Hort die Überraschung abholen. Bitte auch die goldenen Nüsse mit den Nieten nicht wegwerfen, hier gibt es am 1. Dezember jeweils einen Trostpreis.